Datum: 5. Dezember 2020 um 12:18
Alarmierungsart: Vollalarm
Dauer: 7 Stunden 42 Minuten
Einsatzart: Feuer > Feuer Groß
Einsatzort: Willenbrook, Arpsdorf
Einsatzleiter: FF Arpsdorf
Mannschaftsstärke: 33
Einheiten und Fahrzeuge:


Einsatzbericht:

Gestern Mittag wurden wir gemeinsam mit den Wehren Arpsdorf, Padenstedt und Ehndorf zu einem Großfeuer nach Arpsdorf alarmiert. Es sollte auf einen abgelegenen Bauernhof brennen. Bereits auf der Anfahrt konnte man Rauchsäulen aus der Ferne erkennen. 

Bei der Ankunft an der Einsatzstelle stand ein Teil des Gebäudes bereits in Vollbrand. Die Berufsfeuerwehr Neumünster wurde zur Unterstützung mit der Drehleiter und einem Tanklöschfahrzeug nachalarmiert. Aufgrund der abgelegenen Lage des Gebäudes, musste über mehrer hundert Meter Schlauchleitungen gelegt werden.

Im späteren Einsatzverlauf wurde dann auch noch die Technische Einsatzleitung des Kreises Rendsburg-Eckernförde, welche dem Einsatzleiter beratend zur Seite steht, und das THW hinzugezogen. 

Mit diversen Atemschutztrupps wurde versucht das Feuer unter Kontrolle zu kriegen. Ein Teil des Gebäudes konnte gehalten werden. Allerdings kam es im Wohngebäude zu einer Durchzündung, sodass innerhalb kürzester Zeit, dass 1. Obergeschoss im Vollbrand stand. 

Um an die letzten Glutnester zu gelangen, musste mit einem Bagger Teile des Gebäudes eingerissen werden. Für die Feuerwehr Arpsdorf werden sich die Nachlöscharbeiten noch bis Sonntagmittag hinziehen. 

Insgesamt waren ca. 120 Einsatzkräfte vor Ort. Zwei Anwohner wurden mit Schocksymptomen behandelt.