YOUTH FIREFIGHTER CHALLENGE

25 Jahre JF Wasbek

Feiert mit uns das Event des Jahres am Sonntag 04. Juni 2023!

Noch nicht angemeldet?

Wir haben noch

1
Freie Plätze

Die Challenge

Werdet die schnellste und stärkste Jugendfeuerwehr im Kreis.

Bei der YOUTH FIREFIGHTER CHALLENGE wird eure Kraft, Geschicklichtkeit und Ausdauer gefordert.
An sechs aufeinander folgenden Stationen tretet ihr als Staffel gemeinsam an und messt euch im direkten Vergleich mit anderen Jugendfeuerwehren.

In Anlehnung an die Firefighter Combat Challenge der Großen, wo die Einzelperson kämpft, geht es bei euch um den Teamgeist. Damit alle die gleichen Voraussetzungen haben, startet ihr in drei verschiedenen Gruppen entsprechend eures Durchschnittsalters.

Ihr wollt euch vorbereiten?
Dann schaut euch ab Anfang April unseren Trailer an, um letzte Informationen zu erhalten.

Um eure Sicherheit müsst ihr euch keine Sorgen machen. Die Challenge ist in Absprache mit der HFUK Nord entstanden.

Unser Rahmenprogramm

Chill-Out Area

Sonnenliegen & Sitzsäcke
Cocktailbar
Palmen

Challenges

Gewinnspiel
Hangeln
Torwandschießen
Hau den Lukas

Fun-Ground

Wasserfußball
Tischkicker
Cornhole
Tauziehen

Food & Drink

Live-Cooking zum Mitmachen
Mittagsmenü
Powermüsli

Fakten zum Event
Die wichtigsten Information vor der Anmeldung

Damit der Tag für euch und uns ein Erfolg wird, schaut euch bitte die weiteren Hinweise an.

In der Anmeldung könnt ihr den Wunsch nach mehr als einem Starterteam äußern. Sollten wir noch Plätze frei haben, informieren wir euch rechtzeitig!

Gerne könnt ihr zusätzlich zu eurem Starterteam natürlich auch eure Fanbase mitbringen.

Industriestraße 5, 24647 Wasbek

Folgt den Parkeinweisern

Sonntag, 04. Juni 2023

  • Eintreffen und Anmeldung ab 09.30 Uhr – Bitte nicht früher!
  • Antreten der Wehren 10.00 Uhr
  • Beginn der YFFC 10.30 Uhr
  • Wechselklamotten und Handtuch – kann ja mal nass werden
  • Sonnenbrille – für den Swag
  • Sonnencreme – für noch mehr Swag
  • kleines Taschengeld für Merchandise
  • 8€ pro Person Startgebühr / Eintritt
  • 6 Teilnehmer pro Starterteam
  • Vollständig ausgefüllter Starterzettel
  • Jugendfeuerwehrbekleidung inkl. Helm, Handschuhe und festem Schuhwerk
  • Anmeldeschluss 30. April 2023

Damit alle Starterteams die gleichen Chancen haben, startet ihr in einem der drei Altersgruppen.

  • Altersgruppe Ø 10-12,9 Jahre
  • Altersgruppe Ø 13-14,9 Jahre
  • Altersgruppe Ø > 15 Jahre

Anmeldung für Starterteams und Gäste

Bald geht es los!

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden
Veranstaltung läuft schon

Unser Leitbild

Die Freiwillige Feuerwehr Wasbek ist für den Brandschutz und Gefahrenabwehr in der Gemeinde Wasbek mit den Ortsteilen Bullenbek und Prehnsfelde zuständig und untersteht dem Bürgermeister der Gemeinde. Gegründet wurden wir am 15. Januar 1885. Unser Gerätehaus befindet sich in der Hauptstraße 37 im Dorfzentrum. Wir sind uns unserer Tradition bewusst, interpretieren sie aber gerne modern und frisch.

Den Brandschutz und die Gefahrenabwehr als Hauptaufgabe setzen wir mit hoher Disziplin und Kompetenz um. Wir sind uns der Verantwortung gegenüber unseren Mitbürger*innen bewusst und sind 365 Tage im Jahr, 7 Tage die Woche und 24 Stunden am Tag einsatzbereit.

Neben unserer Hauptaufgabe zur Gefahrenabwehr verstehen wir uns als ein lebendiger Teil der Gemeinde. Wir bieten verschiedene Veranstaltungen im Jahr, an denen die Bürger*innen ihre Feuerwehr sehen und kennenlernen können.

Wir stehen allen Menschen gleich ihrer Religion, Herkunft, Geschlecht und Sexualität offen gegenüber. Auch Menschen mit Beeinträchtigungen sind willkommen und werden ihren Fähigkeiten entsprechend eingebunden. Unsere Kamerad*innen sind ehrenamtlich tätig und Kameradschaft hat bei uns einen besonders hohen Stellenwert. Der Umgang untereinander ist freundlich und humorvoll. Der Dienst in der Feuerwehr Wasbek soll abwechslungsreich sein und Spaß bringen.

Außerhalb der Einsätze wird die Feuerwehr demokratisch geführt. Alle Amtsträger werden nach den gesetzlichen Bestimmungen von den aktiven Mitgliedern gewählt. Die Belange der Wehr werden im Vorstand gemeinsam beschlossen und transparent den Mitgliedern zur Verfügung gestellt. Jedes Mitglied hat die Möglichkeit, seine Ideen einzubringen und sollte anhand seiner Erfahrung und Fähigkeit eingesetzt werden.

In den Einsätzen hingegen ist eine demokratische Entscheidungsfindung nicht möglich. Hier entscheiden die Führungskräfte anhand ihrer Ausbildung und Erfahrung eigenständig. In unkritischen Situationen werden Meinungen von den anwesenden Kamerad*innen angehört.

Auf Umweltschutz und Nachhaltigkeit wird in allen Abteilungen wert gelegt. Abfall (insbesondere Plastik) wird weitestgehend vermieden und durch alternative Produkte ersetzt. Um die Region zu stärken, achten wir darauf möglichst vieles dort zu erwerben.