Datum: 18. Februar 2022 um 17:39
Alarmierungsart: Vollalarm
Dauer: 13 Stunden 21 Minuten
Einsatzart: Technische Hilfe
Einsatzort: Wasbek
Einsatzleiter: Oliver Neumann
Mannschaftsstärke: 27
Einheiten und Fahrzeuge:

Weitere Kräfte: Bauhof


Einsatzbericht:

Es zeichnete sich bereits in den Vortagen ab, dass Orkantief Zeynep auch im Binnenland hart zuschlagen wird. Um 17.39 Uhr wurden die Führungskräfte ins Gerätehaus zur Besetzung der Abschnittführungsstelle gerufen. Diese dient in Sonderlagen dazu, die Leitstelle Mitte in Kiel zu entlasten und örtliche Einsätze eigenständig zu koordinieren.

Abschnittführungsstelle bei der Arbeit

Noch während wir uns für eine erste Besprechung sammelten, wurde bereits um 17.56 Uhr der erste Einsatz gemeldet und alle Kameradinnen und Kameraden ins Gerätehaus beordert.

Nachdem der erste Einsatz abgearbeitet war, führten wir unsere Besprechung fort und informierten die Kamerad*innen über den weiteren Ablauf.

Bis auf weiteres sollte das Gerätehaus mit einer Mindeststärke von 12 Personen, zusätzlich zur Abschnittführungsstelle, besetzt werden. Die vermutliche Dauer wurde mit den frühen Morgenstunden anvisiert. Auf Anhieb erklärten sich 14 Kamerad*innen bereit dies durchgehend zu übernehmen. Im Verlauf der Nacht kamen weitere hinzu, so dass wir schlussendlich eine dauerhafte fest zugeordnete Besatzung auf den Fahrzeugen von 18 Kamerad*innen hatten und weitere vier für die Abschnittführungsstelle zur Koordination.

Für die Verpflegung organisierten wir dann auch gleich Würstchen, Kartoffel- und Nudelsalat und Brötchen. Naschis, Getränke und Kaffee sind eh immer in ausreichender Form im Gerätehaus vorhanden.

Kaum hatten wir alles organisatorische geklärt, liefen die ersten Einsätze über Funk ein. Bis ca. 23.00 Uhr wurden sechs Einsätze abgearbeitet.

Danach wurde es ruhiger, so dass wir uns in die neue Lounge zum Zocken, in den Schulungsraum zum Kino oder in die Fahrzeughalle für sehr nette und lustige Gespräche zurückziehen konnten.

Gegen 3.00 Uhr wurde es dann wieder spannend. Weitere vier Einsätze wollten abgearbeitet werden.

Die Wachbereitschaft wurde dann, nach einem gemeinsamen Frühstück, um 07.00 Uhr durch die Leitstelle Mitte aufgelöst.

Um 12.06 Uhr wurden wir dann noch einmal zu losen Dachplatten auf einer Scheune alarmiert, die zügig entfernt werden konnten.

Insgesamt waren 27 Kameradinnen und Kameraden bei 11 Einsätzen eingesetzt. Rund 15 Bäume wurden mit Motorsäge zersägt und per Hand oder mit Hilfe des Bauhofladers entfernt. Außerdem unzählige kleinere Bäume und größere Äste per Hand in der Vorbeifahrt von der Straße geräumt.

Abschließend bleibt die äußerst gute und motivierte Stimmung aller Einsatzkräfte zu erwähnen. Ein Dank geht an Firma Fölster, die auch nach Feierabend für unser leibliches Wohl gesorgt hat!